Menü
Prepaid / Guthaben-System
Prepaid-Telefonie: Die kostengünstigen Alternativen zur 0900 / 0901-Servicerufnummer. Hier mehr erfahren.

Jetzt neu: Foto-Chat / Bilder-Mailservice


Home > Themen > Kartenlegen

Telefonberaterin Moira: Tarot

Thema: Kartenlegen


Tarot: Foto: © Derek R Audette / shutterstock / #282691322
Foto: Derek R Audette / Shutterstock.com

Was sind Tarotkarten?

Die Tarotkarten sind ein altes Wahrsagemittel, das ursprünglich aus Italien stammt. Seit dem Mittelalter werden die Karten in ganz Europa verwendet, um die Zukunft vorherzusagen.

Tarotkarten bestehen aus 78 Karten, die in zwei unterschiedliche Arten unterteilt sind: Die große Arkana und die kleine Arkana. Die große Arkana umfasst 22 Karten, die alle eine besondere Bedeutung haben. Sie symbolisieren die wichtigsten Lebensereignisse, wie Geburt, Tod und Liebe. Die kleine Arkana beinhaltet 56 Karten, die in vier verschiedene Farben unterteilt sind: Schwerte, Münzen, Stäbe und Kelche. Jede dieser Farben hat ihre eigene Bedeutung und steht für bestimmte Aspekte des Lebens.

Zu Beginn einer Tarot-Legung wird immer eine Fragestellung formuliert. Anschließend werden die Karten gemischt und gelegt. Je nachdem, welche Karten gezogen werden, können unterschiedliche Aussagen über die Zukunft gemacht werden.

Die Geschichte der Tarotkarten

Die Tarotkarten sind ein uraltes Spiel, das aus Europa stammt. Ihre Geschichte reicht mehrere Jahrhunderte zurück und ist mit vielen Mythen und Legenden verbunden. Einige Leute glauben, dass die Karten magische Kräfte besitzen, andere sehen in ihnen nur ein unterhaltsames Spiel. Was auch immer man über die Tarotkarten denkt, sie faszinieren Menschen seit Jahrhunderten.

Tarotkarten wurden zum ersten Mal im 15. Jahrhundert in Europa erwähnt. Ein italienischer Dichter namens Johannes von Rheinfelden schrieb damals ein Buch über einen König, der mit seinem Hofstaat Tarock spielte. In diesem Buch wurden die Karten jedoch nicht genauer beschrieben. Es ist also unklar, ob es sich bei den Karten, die Johannes von Rheinfelden erwähnte, tatsächlich um Tarotkarten handelte oder ob es sich um ein ganz anderes Spiel handelte.

Etwa 100 Jahre später, im 16. Jahrhundert, tauchen die ersten Aufzeichnungen über das Tarotspiel in Frankreich auf. In einem Brief, der 1587 geschrieben wurde, wird das Spiel erwähnt, aber auch hier werden die Karten nicht genauer beschrieben. Die französischen Kartenstücke von damals unterscheiden sich etwas von den heutigen Tarotkarten. Sie hatten zwar auch 22 Trumpfkarten, aber die anderen 56 Karten waren in vier Farben unterteilt: Herz (rotes Kreuz), Karo (grünes Kleeblatt), Pik (schwarzer Kelch) und Kreuz (gelbes Kreuz). Jede dieser vier Farben hatte 14 Karten mit Zahlen von eins bis zehn sowie mit den folgenden Figuren: Bube (Knabe), Dame (Königin) und König.

Im 18. Jahrhundert gelangten die Tarotkarten nach Deutschland, wo sie unter dem Namen „tarocco“ bekannt wurden. Die deutschen Karten unterscheiden sich ebenfalls von den heutigen Tarotkarten: So gibt es beispielsweise keine Trumpfkarten mit den Zahlen eins bis zehn, sondern nur 21 Trümpfe mit Symbolen wie dem Teufel, dem Tod oder dem Papst. Auch die Farben der anderen Karten sind anders: Statt Herz-, Karo-, Pik- und Kreuz-Karten gibt es Eichel-, Grün-, Schell- und Rot-Karten.

In den folgenden Jahrhunderten entwickelten sich die Tarotkarten weiter und veränderten sich je nach Land und Region. So gibt es heute tarocchi decks in Italien, tarock packs in Österreich, tarokka decks in Ungarn und kartuks in Indonesien - um nur einige Beispiele zu nennen. All diese Decks haben jedoch eines gemeinsam: Sie bestehen jeweils aus 78 Karten, 22 Trumpfkarten und 56 nummerierten oder bildlichen Karten in vier verschiedenen Farben.

Die Geschichte der Tarotkarten ist also eine Geschichte des Wandels und der Vielfalt. Trotz aller Unterschiede bleibt das Tarotspiel doch ein beliebtes Spiel - sowohl als Unterhaltung für zu Hause als auch als Hilfsmittel für professionelle Wahrsager.

Tarot für verschiedene Lebensbereiche

Die Tarotkarten können für viele verschiedene Bereiche in unserem Leben eingesetzt werden. Sie sind ein sehr mächtiges Instrument und können uns dabei helfen, tiefere Einsichten in unsere Situation zu gewinnen. In diesem Artikel werden wir einige der verschiedenen Bereiche besprechen, in denen das Tarot uns unterstützen kann.

Einer der Bereiche, in denen das Tarot sehr hilfreich sein kann, ist die Liebe. Die Karten können uns helfen, mehr über unsere aktuelle Beziehung zu erfahren und auch darüber, was die Zukunft für uns bereithalten könnte. Wenn wir uns fragen, ob wir mit unserem Partner glücklich sein werden oder ob wir uns von ihm / ihr trennen sollten, können die Karten sehr aufschlussreich sein.

Auch im Berufsleben kann das Tarot eine große Unterstützung sein. Wenn wir uns nicht sicher sind, ob wir den richtigen Job haben oder welche Karrierepfade offen stehen, können die Karten Klarheit bringen. Auch Fragen nach dem finanziellen Erfolg und dem Stand der Dinge in unserem Unternehmen lassen sich mit dem Tarot beantworten.

Das Tarot ist also ein sehr vielseitiges Instrument, das uns in vielen verschiedenen Lebensbereichen unterstützen kann. Wenn wir uns nicht sicher sind, was die Zukunft für uns bereithält oder welchen Weg wir einschlagen sollten, können die Karten oft Klarheit schaffen.



© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


❮ Vorheriges Thema
(Mit dem Pendel zur Wahrheit finden)
 Nächstes Thema
(Tierkommunikation) ❯



Telefonberaterin Moira

Telefonberaterin Moira


Lösungsorientierte, ehrliche und einfühlsame Beratung. Klar, ehrlich und diskret. Hier mehr erfahren.


So erreichen Sie Telefonberaterin Moira:












Neu: Prepaid / Guthaben-System

Nun auch auf m.zukunftsblick.ch verfügbar!

Kostengünstig anrufen oder angerufen werden!*

*Mehr erfahren


Ihre Karriere bei uns:

*auf zukunftsblick.ch

Berater*innen gesucht


Service-Extras:

*auf zukunftsblick.ch

Zukunftsblick hilftZukunftsblick hilft

WissensdatenbankLexikon A-Z



Weitere Gratisdienste:*

*auf zukunftsblick.ch

VideochannelVideochannel

Audio / PodcastAudio / Podcast



Notfall-Hilfe:*

*auf zukunftsblick.ch

Wichtige Kontakte im KrisenfallKrisenanlaufstellen


Soziale Netzwerke:

Zukunftsblick auf FacebookFacebook

Zukunftsblick auf InstagramInstagram

Zukunftsblick auf PinterestPinterest

Zukunftsblick auf TwitterTwitter

Zukunftsblick auf YouTubeYouTube



Konsumentenschutz:

Verantwortungsbewusster Konsum von Telefonberatungen


In Zusammenarbeit mit Peernet (Service-Rufnummern Deutschland, Österreich und Luxemburg sowie Prepaid-Telefonie)


© 2005-2024 zukunftsblick-beratung.at  Alle Rechte vorbehalten.